Erfolgreiches Tennisjahr neigt sich dem Ende zu

Sportliche Zusammenarbeit mit TC Aham gewürdigt – Leistungsklassen-Turnier geplant

Bei der Mitgliederversammlung der TSV-Tennisabteilung würdigte Abteilungsleiter Willi Bachmeier die gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des TC Aham. So konnten durch die gemeinsamen Aktivitäten von den Jugendmannschaften der Tennisgemeinschaft Mittlere Vils ausgezeichnete Resultate erzielt werden.

Von den drei Herren-Mannschaften des TSV erreichten die Herren in der Verbandsrunde den dritten Platz, punktgleich mit den beiden Erstplatzierten. Die Herren 50 und die Herren 65 mussten die Punkte fast ausnahmslos ihren Gegnern überlassen. Etwas besser erging es den Herren 40, die zusammen mit dem TC Aham an der Verbandsrunde beteiligt waren.

Ein weiterer Höhepunkt war die Vereinsmeisterschaft, in der sich trotz einiger Überraschungen letztlich die Favoriten durchsetzten. Dies waren im Herreneinzel Rainer Thalhammer, im Herrendoppel Daniel Moser und Franz Mifka und im Damendoppel Renate Jahn und Irmgard Will. Die Mitgliederzahl ist 2017 wieder leicht gestiegen. Für 2018 hat sich die Abteilung zum Ziel gesetzt, das 100. Mitglied begrüßen zu können.

Willi Bachmeier informierte noch über die anstehenden Termine. So wird am Samstag, 16. Dezember, der Wintermarkt am Flughafen München besucht. Für die Fahrt sind noch Plätze frei. Anmeldungen sind bei den Verantwortlichen der Tennisabteilung möglich. Die Christbaumversteigerung des TSV findet am Freitag, 22. Dezember, statt. Ferner soll zur Wintersonnenwende ein Feuer entzündet werden.

Für 2018 ist geplant, mit dem TC Aham erstmals ein Leistungsklassen-Turnier für den Bayerischen Tennisverband auszutragen. Das Tennis-Camp der Herren findet vom 10. bis 14. Mai 2018 statt. Als Ziel ist Brixen im Thale vorgesehen.

Kassier Max Prex berichtete über die Einnahmen und Ausgaben der Abteilung Tennis. Es konnte wieder ein erfreuliches Ergebnis erreicht werden. Vorsitzender Willi Bachmeier würdigte abschließend unter anderem die Jugendarbeit unter Leitung von Gerhard Thalhammer.